Tagebloggen (5.10.18)

Der Sommer ist zurückgekehrt und ich fahre wegen Terminen den ganzen Tag mit dem Rad durch Berlin. Ich liebe das, in der Wärme quer durch die Stadt zu fahren. Irgendwo einen Matcha Latte zu trinken, den Leuten dabei zuzusehen, wie sie sich noch einmal richtig mit Wärme vollsaugen, weil der Winter hart werden wird, spitzknochig und böse.

Am Maybachufer kaufe ich auf dem Wochenmarkt Avocados, Weintrauben und Spitzpaprika. Heute Abend, beschließe ich, gibt es Shakshuka. Dann fahre ich heim und gehe mit dem geschätzten Gefährten Eis essen.

Im Nachbarkiez hat vor kurzem ein japanisches Eiscafé aufgemacht. Tenzan Lab heißt es und ist sehr schick und elegant, also schiefergrau und Messing, sehr schöne, große Eisraspeln, Kellner in weißen Kitteln, und dann lassen wir uns jeder aus einem Rieseneiswürfel ein Kakigori hobeln, mit Mochi und Matchasauce und roten Bohnen.

Vielleicht fahren wir nächstes Jahr wieder nach Japan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken