Barcelona

Von Spanien habe ich ja eher verschwommene Vorstellungen. Egon Erwin Kisch bei den internationalen Brigaden, sexy schwarze Stiere, Pedro Almodóvar, und im Hintergrund sitzt Hemingway herum und trinkt Whiskey aus kübelgroßen Gläsern. Tatsächlich, so entnehmen Sie diesen Zeilen, war ich als letzter Bewohner dieser Republik noch nicht auf der iberischen Halbinsel, denn meine Eltern seinerzeit zog es nie dahin, und mich seit Aufnahme selbständiger Reisen trotz mehrfacher Anläufe dann doch auch immer eher in irgendwelche anderen Ecken der Welt.

So aber kann das natürlich nicht bleiben. Nicht in Spanien gewesen sein zu sein ist ja ungefähr so, als hätte man den Reichstag nie gesehen, und wenn ich nächste Woche vom Auto überfahren auf der Köpenicker verende, dann stünde auch das auf der langen Liste mir leider entgangener, überaus buchenswerter Orte und Ereignisse.

Um diesem Zustand abzuhelfen, begebe ich mich morgen um 13.50 Uhr nach Barcelona. Mich begleiten die charmante C. und die nicht weniger amüsante J., und wenn jemand unter Ihnen, oh geschätzte Leserin, verehrter Leser, mir Restaurants oder Bars oder andere angenehme Orte benennen mag, die aufzusuchen ein langes Wochenende geeignet wären, so bitte ich um umgehende E-Mail oder einen kurzen Kommentar.

Meine spanische Dankbarkeit sei Ihnen gewiss.

15 Gedanken zu „Barcelona

  1. Ich liebe Barcelona und denke, es wird auch Ihnen gefallen. Aber dann stürzt das Kartenhaus sofort wieder ein: Ich war schon Jahre nicht mehr da. Tips wären also völlig in den Wind geschrieben. (Aber damals! Nachts am Strand. Gleich links vom…)

  2. Hab weder den Reichstag gesehen, noch in Spanien gewesen… Ja, ein absoluter MUSS.
    Genauso wie auf den Eiffelturm zu klettern, mal in Amsterdam zu kiffen oder in Südfrankreich den Beaujolais zum Frühstück zu nippen. Gar abgesehen von Kilimandscharo, Japanischen Inseln und Alaska…

    Die Welt ist zu spannend für ein Leben. Und nur ein Gehalt im Monat…

    Viel Spaß in Barcelona!

  3. REPLY:

    Ich geb‘ mir Mühe. Gut geschmeckt hat mir es, bevor ich es vergesse, u.a. bei Pinotxo auf dem Bouqueria Markt (Kichererbsensalat, Seezunge, Kartoffeln mit Avocado-Pesto, Hühnchen, Langusten, Venusmuscheln) und bei Origens 99,9% (Spinat mit Pinien, Mandeln und Rosinen, gefüllte Sepia, gefüllte Auberginen, Käse mit Quittenkonfekt, Crema Catalana). Ich hab‘ aber noch mehr gegessen, das schreibe ich morgen auf. Der Wein und der Cava waren auch nicht übel.

  4. REPLY:

    Ich mag die Stadt, glaube ich, aber im Osten (Prag! Petersburg!) fühle ich mich mehr zu Hause und in Frankreich glücklicher. Gut gegessen habe ich, am Strand gesessen, aber ob ich wiederkehre, weiß ich noch nicht.

  5. REPLY:
    vielen dank!

    ist notiert, um den wein sorge ich mich auch nicht;-)
    ps: ich werde versuchen, mein flugzeug morgen demnächst zu erwischen. auch wenn ich in dieser hinsicht tatsächlich schon zweimal gescheitert bin …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken