Bliss Was It In That Dawn

Am liebsten aber dann doch noch einmal unter dem Birnbaum; so weiß und grün wäre die Welt, und blauer der Tag mir wie sonst keiner.

Hinter dem Schneeball, hinter den Beeten von Rittersporn und von Phlox blitzte weiß die offene Tür in die Küche, und auf dem Rasen unter dem Tisch läge schlafend und schwer unser Hund. Die Leine am Zaun voller Wäsche.

Hinter dem Mist, hinter dem Nussbaum wüchse gelb der Kürbis heran an langen, geschlungenen Stielen. Rechts stünden die Gurken, links der schneckengeplagte Salat, und gelehnt an den Stall rankten die Bohnen sich hoch, am Giebel entlang, den Wolken zu und Sankt Peter entgegen ganz in den offenen Himmel.

2 Gedanken zu „Bliss Was It In That Dawn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken