This is how I work

Oh, denke ich. Ein Stöckchen. Dass es das noch … Also nun auch von mir:

Bloggerinnen-Typ: Ich bin die Abwesende. Wenn man meine Äußerungen im Internet pro festgelegtem Zeitraum über die Jahre seit 2004 einmal in eine Kurve eintragen würde, so mäanderte diese seit Jahren nahe der Nulllinie herum. Ab und zu fallen mir Zeilen oder ganze Texte ein, die ich gern schreiben würde, aber es wird selten etwas daraus.

Arbeitsweise: Als Bloggerin? Welche Arbeit?

Welche Tools nutzt du zum Bloggen, Recherchieren und Bookmark-Verwaltung?

Ich habe die Frage nicht verstanden.

Wo sammelst du deine Blogideen?

Ab und zu schreibe ich mir etwas auf, damit ich es nicht vergesse. Mit einem Kugelschreiber oder Bleistift. Auf die Rückseite von alten Briefumschlägen oder Kassenzetteln.

Was ist dein bester Zeitspar-Trick/Shortcut fürs Bloggen/im Internet

Ich will ja nicht schnell, sondern gern bloggen, deswegen habe ich über Tricks nie nachgedacht. Ich blogge ja eh nur, wenn ich Zeit habe. Also hätte.

Benutzt du eine To-Do List-App? Welche?

Nein.

Gibt es neben Telefon und Computer ein Gerät ohne das du nicht leben kannst?

Den Kühlschrank. Das wäre ganz schön hart, so völlig ohne. Selbst in einem kalten Jahr.

Gibt es etwas, das du besser kannst als andere?

Bestimmt, aber das hat nichts mit meinem Blog zu tun.

Was begleitet dich musikalisch beim Bloggen?

Ich glaube nicht an Multitasking. Ich kann immer nur eins.

Wie ist dein Schlafrhythmus – Eule oder Nachtigall?

Halb zwei ins Bett, halb acht aufstehen.

Eher introvertiert oder extrovertiert?

Extrovertiert. Außer, es ist wichtig.

Wer sollte diese Fragen auch beantworten?

Sven. Auch wenn die Frage nach dem Schlafrhythmus keine wirklich überraschende Antwort erwarten lässt.

Der beste Rat den du je bekommen hast?

Gemocht zu werden macht nicht glücklich.

Noch irgendwas wichtiges?

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken