Makarska Riviera

Ach, es ist schwierig. Spanien interessiert mich nicht besonders, in Italien war ich gerade, und nach Griechenland werden wir im Herbst wieder fahren. Frankreich liebe ich sehr, aber Frankreich liebt auch der geschätzte Gefährte, und wenn ich schon ohne den J. verreisen muss, dann würde es ihn doppelt schmerzen, führe ich an die Côte d’Azur.

Nach Ägypten wollte der F., aber dort, musste ich ihm berichten, laufen derzeit viele Räuber herum, und aus Angst vor diesen bleiben die Touristen weg, und dann sitzt man ganz allein am Pool und isst das von den demnächst betriebsbedingt entlassenen Köchen zitternd zubereitetes Essen. Dasselbe gilt vermutlich in Tunesien oder Marokko, zudem (aber das sage ich dem F. nicht) nerven mich die immer etwas zu aufdringlichen Verkäufer und Kellner des Maghreb, insbesondere wenn der geschätzte J. nicht dabei ist. Ich glaube, die J., welche auch noch ein paar Tage Resturlaub mit mir gemeinsam verbrät, ist auch keine Freundin dieser Region.

Asien oder Amerika sind für eine Woche zu weit weg. Nach Israel möchte ich länger als nur ein paar Tage. In Nord- und Osteuropa ist es mir im Mai zu kalt, und deswegen sitze ich jetzt hier: An der Makarska Riviera. Kroatien. Ich glaube, wir haben gut gewählt.

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0

4 Gedanken zu „Makarska Riviera

  1. In der Tat eine gute Wahl.
    Ich war zwar schon lange nicht mehr dort.
    Aber mir hat es damals sehr gut gefallen.
    Ich war in Baska Woda gleich nebenan.
    Wenn Sie eine Möglichkeit haben die Stadt Trogir etwas weiter nördlich zu besuchen, sollten Sie das tun. Die Festungsstadt ist Mittelalter pur. (Ist vielleicht auch etwas für den kleinen F.)

    Ich war damals mit einer Filmcrew dort und wir haben Teile des Kinderfilms ‚Keuzzug in Jeans‘ gedreht.

    Schönen Urlaub!

  2. Wunderbar
    —————KOMMENTAROMAT—————
    Gerne gelesen
    —————KOMMENTAROMAT—————

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken